09.04.2013 – Planung SM Strategie

neue Präsentation Gero: Planung SM Strategie (9).pdf

Interne Rollen und Interessen
• Interessen, die aus einer Strategie stammen
leiten sich häufig aus den aufgestellten KPIs ab
• Die Marke an sich ist in Social Media immer
verankert (Man spricht auch über Marken
selbst wenn sie nicht im Netz sind)
• Rollen werden je nach Struktur zugeteilt (siehe
auch IntegraJon anderer
Unternehmensbereiche)
• Häufig anzutreffende Rollen:
– Marketing Manager
– Community Manager
– Sales Manager
– Chef
– Evtl. noch weitere Teammitglieder
• Je nach Rolle gelten andere Interessen (Bezug
zu Changemanagement)

Interne Schnittstellen/
Abteilungen/ Verantwortlichkeiten
• Einsatz besimmter Methoden, z.B. POST
(Groundswell Methode)
People (Zielgruppen bestimmen)
Objectives (Ziele bestimmen nach SMART)
Strategy (Ziele umsetzen durch Maßnahmen)
Technology (Technische Plattformen
bestimmen, z.B. Twitter, Forum etc.)

Ziele SMART machen und Verantwortliche
festlegen
Spezifisch – Klare Zielformulierung
Messbar – Anhand von Daten kann das Ziel
bewertet werden
•Attraktiv – Ziele müssen positiv und zu
erreichen sein
Realistisch und Terminiert

Markt-Feedback effektiv nutzen

http://www.research-results.de/fachartikel/2007/ausgabe4/der-kunde-als-motor.html

Auswahl geeigneter Social Media Tools
http://www.theconversationprism.com/
• Je nach Strategie und Thema anders
• Zu empfehlen:
Hootsuite (Cross Media Publishing) pro
– Kanäle aus der Conversation Prism einbinden
Editorial Calendar Plugin für CMS
Analysetools wie Google Analytics

Kontinuierliche Content-­Strategien (Editorial-­Kalender) entwickeln

  • 52 Wochen /Jahr planen
  • saisonale Schwerpunkte
  • Balance Inhalt und Frequenz

Typische Fehler in der Umsetzung von SM Kampagnen

  • timing
  • Duktus
  • Monitoring

Integration anderer Unternehmensbereiche

http://www.unifr.ch/socialmedia/assets/files/pdf/120625_SocialMedia_BestPractices_DE.pdf

Mögliche Social Media Implementierung in Unternehmen

  • dezentral
  • zentral
  • Narbe-­Speiche
  • Mehrfach-­‐Narbe-­‐Speiche oder
  • Hollistisch  = beste Voraussetzung für SM-Aktivität (Buch seite 365)

Social Media kann durch Onlinemarketing stark profitieren (Agenturleistung):
– SEO (Onsite und Offsite Optimierungen)
– SEM (Suchmaschinenmarketing)
– Mobile Marketing (Augmented Reality)
– Email Marketing

http://www.mincedmarketing.de/social-media/social-media-strategie-first-things-first

viral Marketing = Inhalte des Werbetreibenden werden wellenartig weitergetragen

Praktische Gemeinschaftsübung: Planung einer SM-Strategie für Wilkinson Nassrasierer

POST

neue Präsentation Gero: Monitoring /Controlling (10).pdf

  •  Unique Visitors : Schätzungsweise, eindeutige, menschliche
    Besucher auf einer Website in einem gewissen
    Zeitraum
    Abhängig u.a. ob mehrere Browser eingesetzt
    werden, die IP Adresse sich ändert, die Session
    abläuft etc.
  • page impressions /views : Kennzahl für die Aktivität der Benutzer; erlaubt Aussagen darüber zu treffen, wo sich die Besucher innerhalb einer Site au\alten und was sie dort tun.

Messwerte Ebenenmodell

MonitoringControlling (10)

Messwerte und Strategie Monitoring

MonitoringControlling (10)

MonitoringControlling (10)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s